Technologie Smart Meter Gateway


Zusammenfassung

  • Das Smart Meter Gateway sorgt für eine sichere Verschlüsselung der sensiblen Verbrauchs- und Erzeugerdaten
  • Das SMGW fungiert als Verschlüsselungs-Instanz zwischen Smart Meter und Datenfernübertragungstechnik
  • Die verschlüsselten Daten werden über den WAN-Port an ein PLC Modem übergeben
  • Mit der HAN-Schnittstelle werden die Daten aller Zähler (Strom, Gas, Wasser) sicher zur hausinternen Nutzung bereitgestellt
devolo Technologie Smart Meter Gateway

Technologie

Sichere Kommunikation im Smart Grid

Das devolo SMGWplus sorgt für eine gesicherte Datenübertragung innerhalb des intelligenten Energienetzes. So wird der Datenschutz gewährleistet und das Stromnetz vor kriminellem Zugriff geschützt.

Das SMGW ist die sichere Schnittstelle zwischen den intelligenten Zählern (Strom, Gas, Wasser) im Gebäude und dem Gateway Administrator (GWA). Im Zielmodell der regulierten Marktkommunikation verteilt das SMGW die Daten sternpunktförmig an berechtigte Marktteilnehmer. Dazu konfiguriert der Gateway Administrator (GWA) das SMGW mit entsprechenden Profilen. Das Smart Meter Gateway stellt seine verschlüsselten Daten zudem über die HAN-Schnittstelle (Home Area Network) direkt dem Endkunden zur Verfügung. Über die HAN-CLS (controllable local services) Schnittstelle können zudem Energieverbraucher und -Einspeiser wie bspw. eine Wärmepumpe oder eine Photovoltaik-Anlage vom Netzbetreiber gesteuert werden.

Daten-Verschlüsselung im Zentrum

Grundlage für die Entwicklung des Smart Meter Gateways sind hierzulande die Vorgaben des Bundesministeriums für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Im Rahmen des BSI-Schutzprofils BSI-CC-PP-0073 (Protection Profile for the Gateway of a Smart Metering System), das im Energiewirtschaftsgesetz verankert ist, gibt das Ministerium detailliert vor, in welcher Art die Daten zu verschlüsseln und zu signieren sind. Mit dem Assurance Level (EAL) 4+ zählen diese zu den weltweit höchsten Sicherheitsstandards zur Kommunikation in intelligenten Energienetzen.

Herzstück des SMGW ist ein Sicherheitsmodul, das die Verschlüsselung sowie Zertifikatsverwaltung der sensiblen Daten sicherstellt. Dabei kommt ein komplexer Algorithmus auf Basis der technischen Richtlinie TR-03109-3 (Kryptographische Vorgaben für die Infrastruktur von intelligenten Messsystemen) zum Einsatz. Darüber hinaus müssen die funktionalen und konstruktiven Auflagen der FNN-Lastenhefte sowie die eichrechtlichen Anforderungen PTB-A 50.7 und PTB-A 50.8 erfüllt sein.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK