Zählerfernauslese / Smart Metering


Zusammenfassung

  • Smart Meter werden für das Auslesen aller Energie-Verbrauchs- und Einspeisedaten eingesetzt
  • Für die BSI-konforme Verschlüsselung der sensiblen Daten wird der Smart Meter um ein Smart Meter Gateway ergänzt
  • devolo verbindet über die G3-PLC Technologie die Smart Meter Gateways innerhalb eines Netzgebiets mit der Netzsteuerzentrale
  • Durch hohe Zuverlässigkeit und Bandbreite ist mit devolo G3-PLC eine kosteneffiziente Zählerfernauslese möglich
devolo Zählerfernauslese / Smart Metering
Szenario

Beste Verbindung für den Smart Meter

Herzstück des Smart Meterings ist der intelligente Zähler, der so genannte Smart Meter. Er wird für das digitale Auslesen aller Energie-Verbrauchs- und Einspeisedaten eingesetzt. In der ersten Ausbaustufe der intelligenten Energienetze, werden auf Basis der Kosten-Nutzen Analyse (KNA) alle privaten wie gewerblichen Verbraucher mit einem Energiebezug von über 6.000 kWh mit Smart Metern ausgestattet. Darüber hinaus kommt der digitale Zähler bei allen Erzeugern von regenerativen Energien wie Windkraft- oder Photovoltaik-Anlagen zum Einsatz. Für eine BSI-konforme Verschlüsselung dieser sensiblen Daten ist der Smart Meter künftig direkt mit dem Smart Meter Gateway verbunden.

Das intelligente Energienetz funktioniert aber nur, wenn die Daten der Smart Meter zeitnah an den Energieversorger übertragen werden. Zu den zentralen Herausforderungen der Zählerfernauslese gehört die zuverlässige Übertragung dieser Daten zum Energieversorger.

Lösung

G3-PLC verbindet Smart Meter mit dem Energieversorger

devolo setzt im Smart Grid auf eine innovative IP-basierte Datenübertragung mit der G3-PLC Technologie. G3-PLC nutzt das Stromnetz in der Niederspannungsebene als Infrastruktur zur Kommunikation. Der Vorteil: Die Integration von G3-PLC ist besonders kosteneffizient möglich. Bei allen Verbrauchern und Erzeugern (wie beispielsweise PV-Anlagen Betreibern) wird neben Smart Meter und Smart Meter Gateway ein entsprechendes G3-PLC-Modem im kompakten Hutschienen-Format installiert. Die Messdaten aller Smart Meter innerhalb eines Netzgebiets werden zunächst über G3-PLC an die Trafostation und von hier aus über ein beliebiges anderes Medium an den Energieversorger gesendet.

Technologie

Erfahren Sie hier mehr über die Funktionsweise sowie die Vorteile der G3-PLC Technologie von devolo.


Referenzen

Roll-out wird Realität

devolo, Stromnetz Hamburg GmbH und Stromnetz Berlin GmbH starten ersten großflächigen Roll-Out mit 1.000 G3-PLC Modems von devolo.

Zitat Vattenfall
„Nach dem positiven Ergebnis des Prequalifizierungstests sowie den erfolgreichen Feldtests ist der Vollausbau von vier unabhängigen Netzgebieten der nächste konsequente Schritt in der Erprobung der G3-PLC-Technologie.“ Jan-Philipp Blenk, Projektleiter bei der Vattenfall Europe Metering GmbH.

Pressemeldung ansehen Referenz Pilotprojekt Video - Projekt Vattenfall
Kontakt Walter Krott

Walter Krott


Leiter Vertrieb Smart Grid

Festnetz: +49 241 18279-212
E-Mail: Walter.Krott@devolo.de


x
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK